Elvis – Das Musical

„Ich will die Menschen unterhalten. Das ist mein ganzes Leben. Bis zu meinem letzten Atemzug!“
– Elvis Presley

Elvis lebt!
Der Musical-Erfolg mit Grahame Patrick und Ed Enoch feiert den 90. Geburtstag des King of Rock’n’Roll!

Sein Blick, seine Stimme, sein legendärer Hüftschwung: Elvis Presley gilt mit einer Milliarde verkaufter Tonträger als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. „ELVIS – Das Musical“ ist gespickt mit all seinen großen Hits und eine einzigartige Zeitreise durch das Leben der Rock’n’Roll-Ikone. Die Erfolgs-Produktion begeisterte bereits über eine halbe Million Zuschauer und feiert 2025 auf großer Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz den 90. Geburtstag des „King“ – am Freitag, den 7. März auch in Mannheim im Rosengarten.

Elvis Aaron Presley, geboren am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, wurde im Laufe seiner unvergleichlichen Karriere zum „King of Rock’n’Roll“ und zum wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts. Sein letztes Konzert gab Presley im Juni 1977, ehe er nur kurze Zeit später am 16. August offiziell an einem plötzlichen Herzstillstand auf seinem Anwesen Graceland in Memphis, Tennessee, verstarb. Doch um seinen Tod ranken sich nach wie vor Legenden und Mythen, die Presley bis heute unvergessen machen. Für seine Fans lebt er immer noch – zumindest in ihren Herzen. Das Show-Spektakel bringt den „King“ zurück auf die Bühne und feiert das Lebenswerk und den 90. Geburtstag des Ausnahme-Künstlers.

Eine eindrucksvolle Hommage an den „King of Rock’n‘Roll“

Emotional, stimmgewaltig und mitreißend: Mit „ELVIS – Das Musical“ können die Zuschauer das Idol einer ganzen Generation an verschiedenen Stationen seines Lebens noch einmal hautnah erleben. Von der ersten Studioaufnahme als Geschenk für seine Mutter, über die Anfänge mit Sam Philipps bei Sun Records und der ersten veröffentlichten Single „That’s All Right“ 1954 bis hin zum Konzert der Superlative „Aloha from Hawaii“ 1973 in der Honolulu International Center Arena, das als erstes Konzert eines Solokünstlers via Satellit in über 40 Länder der Erde übertragen wurde und in den USA eine höhere Einschaltquote erreichte, als wenige Jahre zuvor die erste Mondlandung.
Das zweieinhalbstündige Live-Spektakel bringt die Magie rund um die Rock’n’Roll-Ikone zurück auf die Bühne und präsentiert dabei Elvis Presleys gesamtes musikalisches Repertoire live – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll – und lässt sein Leben eindrucksvoll Revue passieren.

Der „beste Elvis-Darsteller seit Elvis“ und die siebenköpfige „Las Vegas Showband“

Mit Grahame Patrick hat die Hommage an den „King“ den weltweit „besten Elvis-Darsteller seit Elvis“ in den Reihen. Wenn er im weltberühmten weißen Overall und in anderen originalgetreuen Outfits ins Scheinwerferlicht tritt, könnte man meinen, Elvis Presley leibhaftig auf der Bühne zu sehen. Grahame Patrick glänzt außerdem durch eine beeindruckend große stimmliche Nähe zum Original, die er im Laufe der Show immer wieder beweist.
Begleitet wird er dabei von erstklassigen Sängern, Schauspielern, Showgirls sowie von der siebenköpfige „Las Vegas Showband“, die ein unvergessliches Musik-Erlebnis gestalten – und natürlich werden alle Hits live interpretiert: Von „Love Me Tender“ über „Jailhouse Rock“ bis hin zu „Suspicious Minds“, aber auch Gospel-Songs wie „Why me, Lord?“ und „How Great Thou Art“, dessen Live-Version in Memphis 1974 mit einem Grammy-Award ausgezeichnet wurde. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen führen durch Elvisʻ Leben und runden das Show-Spektakel wunderbar ab.

Weggefährten und Zeitzeugen machen die Show einzigartig

Seine Einzigartigkeit erhält „ELVIS – Das Musical“ neben den herausragenden Protagonisten auch durch die Einbindung von echten Zeitzeugen und Weggefährten. Ed Enoch, Leiter des legendären „The Stamps Quartet“, stand von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten mit Elvis auf der Bühne und sang auf seiner Beerdigung. Das Stamps Quartet ist das älteste professionelle Gospel-Quartett in der Geschichte der Vereinigten Staaten, das immer noch aktiv ist. Auch 2025 wird Ed Enoch die Show wieder mit seinen „Stamps“ live unterstützen. Ebenfalls mit dabei ist originales Film- und Fotomaterial von Elvis‘ früheren Tour-Manager und Konzertfotografen Ed Bonja (†). Er unterstützte den Produzenten Bernhard Kurz und Tourveranstalter Oliver Forster neben seinen Elvis-Fotografien und -Aufnahmen bereits bei der Entstehung des Musicals mit seinem Insiderwissen.

Bernhard Kurz, der Mann mit dem Gespür für Erfolgsproduktionen

Mit „ELVIS – Das Musical“ haben Erfolgsproduzent Bernhard Kurz und Tournee-Veranstalter Oliver Forster dem „King“ ein Denkmal gesetzt. Für seine gelungenen Werke wurde Kurz unter anderem in Las Vegas mit dem „Artist Choice Award“ als „Best Producer“ ausgezeichnet. Parallel feiert er mit Shows über Tina Turner („Simply The Best“) und die Beatles („all you need is love!“) europaweit Erfolge. Kurz ist seit Jahrzehnten eine wahre Größe im Showgeschäft und ist mit der in Berlin beheimateten Show-Reihe „Stars in Concert“ im Laufe seiner Karriere zu einem anerkannten Experten in Sachen Doppelgänger-Shows geworden.
Und auch Produzent und Veranstalter OIiver Forster hat mit den Eigenproduktionen von COFO Entertainment über Weltstars wie Falco („FALCO – Das Musical“), Frank Sinatra („That´s Life – Die Sinatra-Story“) und Michael Jackson („BEAT IT!“) in den vergangenen Jahren reihenweise Konzerthallen im deutschsprachigen Raum gefüllt.

Ticketvorverkauf startet demnächst!

THE MUSICAL STORY OF ELVIS

Der King lebt – und DIESES MAL stimmt es wirklich: THE MUSICAL STORY OF ELVIS erweckt Elvis Presley zum Leben und bringt den Sound, das Lebensgefühl und die Begeisterung für Elvis und seine Musik auf die Bühne – ganz im Stil seiner sagenumwobenen Las Vegas Shows. 2025 feiert das Bühnen-Spektakel live den 90. Geburtstag des King of Rock ’n‘ Roll! Tickets für THE MUSICAL STORY OF ELVIS gibt es ab dem 19. März 2024 um 11 Uhr exklusiv auf www.eventim.de und ab dem 21. März 2024 um 11 Uhr auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Dieses Musik-Spektakel dürfen nicht nur Elvis-Fans auf keinen Fall verpassen. Denn wie könnte man den Erfinder des Rock ’n‘ Roll besser zu seinem 90. Geburtstag zelebrieren als mit dem einmaligen Gefühl, ihn wahrhaftig vor sich auf der Bühne singen und tanzen zu sehen! Dartseller Nils Strassburg macht das Elvis-Erlebnis mit seiner Stimme, dem richtigen Hüftschwung und den Kostümen gemeinsam mit der 10-köpfigen Showband zu einer kraftvollen und leidenschaftlichen musikalischen Tribute-Reise durch die Zeit. Dafür wurde er von Time Warner zum besten Elvis-Interpreten Deutschlands gekürt und macht dieser Auszeichnung alle Ehre. Mit unsterblichen Hits wie „Blue Suede Shoes“, „Jailhouse Rock“, „Love Me Tender“ oder „In The Ghetto“ bringt Nils als Elvis die Augen der Zuschauer zum Leuchten und die Füße zum Tanzen. Die Emotionen sind greifbar, als ob die Legende selbst über die Bühne schreiten würde, begleitet von der ewigen Liebe seiner Fans. Auch an die ikonischen Outfits haben die Produzenten „New Star Management“ gedacht: Der schwarze Lederanzug, der weiße Einteiler mit Schlag und dicker, goldener Gürtelschnalle und natürlich die extra tief ausgeschnittene Hemden machen das Erscheinungsbild auf der Bühne perfekt.

Elvis Presley gilt mit mehr als einer Milliarde verkaufter Tonträger als der erfolgreichste Solokünstler aller Zeiten. Als einziger Künstler hat er es in gleich fünf Halls of Fames geschafft: Rock ’n‘ Roll, Rockabilly, Country, Blues und Gospel. Wie kein anderer prägte Elvis mit seiner emotionalen Stimme und seiner besonderen Anziehungskraft die Rockmusik und Popkultur – bis heute!

THE MUSICAL STORY OF ELVIS feiert zwei Stunden lang mit Frontman Nils Strassburg und „The Roll Agents“ die Ikone und ihr Vermächtnis, zollt Tribut an Elvis Presley und lässt ihn auf wunderbare Art und Weise wieder lebendig werden. It ́s time for Rock ’n‘ Roll!

This is THE GREATEST SHOW!

Mit dem Beginn des Frühlings 2025 erblüht die Bühne in neuem Glanz, sobald sich der Vorhang hebt und es wieder heißt: This is THE GREATEST SHOW!. Seit 2020 begeisterte das Musicalhighlight insgesamt über 120.000 Besucherinnen und Besucher und wird auch 2025 in die schillernde Welt des Zirkuspioniers P.T. Barnum eintauchen.

Nach tosendem Applaus, Standing Ovations und ausverkauften Theatersälen verspricht die kommende Tour erneut ein fesselndes Erlebnis für alle, die sich nach außergewöhnlicher Unterhaltung sehnen. This is THE GREATEST SHOW! entführt das Publikum in eine Welt der Träume, voller mitreißender Musik, atemberaubender Choreografien und einer einzigartigen Inszenierung. Die Geschichten, getragen von hochkarätigen Solistinnen und Solisten, führen durch die größten Musicalbühnenerfolge der Welt wie „Rebecca“, „Ludwig²“, „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, „Les Miserables“, „Wicked“, „König der Löwen“ oder „Die Päpstin“ und machen auch vor neuen Musicalhighlights wie „& Julia“, „Moulin Rouge“ oder „MJ – Das Michael Jackson-Musical“ keinen Halt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet eine emotionale Reise durch verschiedene Facetten des Musicals, von ergreifenden Balladen bis zu energiegeladenen Tanznummern und selbstverständlich darf auch das schillernde Finale inmitten von Kuriositäten, Akrobaten und Tänzern samt der größten Hits des Kinowelterfolgs „The Greatest Showman“ nicht fehlen.

This is THE GREATEST SHOW! 2025 wird präsentiert von Jan Ammann, Isabel Dörfler, Thomas Hohler, Karolin Konert, Michaela Schober und Mark Seibert – allesamt feste Größen der deutschen Musicalszene. Mit dabei ist außerdem Special-Guest Daniel Schuhmacher, Gewinner der sechsten DSDS-Staffel, der zum ersten Mal Teil einer Musicalproduktion sein wird. Neben der exzellenten Band, die einen mitreißenden Sound garantiert, sorgen die Showman-Singers – ein exklusiv für die Show zusammengestelltes Ensemble mit erstklassigen Gesangstalenten, für eine eindrucksvolle Kombination aus Bewegung und akustischen Höhepunkten. Gemeinsam mit den Stars des Abends werden sie ein Feuerwerk der großartigen Stimmen entfachen.

Das Konzept der Kult-Show liegt in den bewährten Händen von Musicalprofi Andreas Luketa von Sound Of Music-Concerts. Regie und Choreografie stammen von Yara Hassan.
This is THE GREATEST SHOW! – das ist frisches, modernes, fesselndes, romantisches und manchmal auch verrücktes Musical-Entertainment in Premium Qualität voller Überraschungen.

Richard O’Brien’s Rocky Horror Show

Das Enfant terrible des Musicals auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Es ist wieder Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-Geschichte: Mit schamlosem Tempo, unerhörtem Glamour und jeder Menge Sexappeal kommt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zurück. Inszeniert unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien selbst wird der unartigste Spaß, den man auf der Bühne erleben kann, so euphorisch vom Publikum gefeiert und enthusiastisch zelebriert wie kein anderes Musical der Welt.

Und das bedeutet: In den Theatern sind wieder Strapse und Stilettos angesagt! Mit unübertroffener Exzentrik und Hits wie „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“ und vielen mehr nimmt die schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf.  Es darf gebuht, mit Lichtern geschwenkt und Wasser gespritzt werden, was das Zeug hält!

Mehr als 50 Jahre Glamour und Rock’n’Roll

Die Rocky Horror Show war von Anfang an mit nichts zu vergleichen: Schon kurze Zeit nach ihrer Uraufführung 1973 in London wurde sie zum weltweiten Phänomen. Der Einfluss, den sie bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque-Szene ausübt, ist unschätzbar groß. 50 Jahre später wagt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW den „Time Warp“ zurück zu den Wurzeln – zu B-Movies, Burlesque und Glamrock – und dringt bis zum wahren Kern der Rocky Horror Show vor.

Richard O’Brien’s Rocky Horror Show

Das Enfant terrible des Musicals auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Es ist wieder Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-Geschichte: Mit schamlosem Tempo, unerhörtem Glamour und jeder Menge Sexappeal kommt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zurück. Inszeniert unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien selbst wird der unartigste Spaß, den man auf der Bühne erleben kann, so euphorisch vom Publikum gefeiert und enthusiastisch zelebriert wie kein anderes Musical der Welt.

Und das bedeutet: In den Theatern sind wieder Strapse und Stilettos angesagt! Mit unübertroffener Exzentrik und Hits wie „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“ und vielen mehr nimmt die schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf.  Es darf gebuht, mit Lichtern geschwenkt und Wasser gespritzt werden, was das Zeug hält!

Mehr als 50 Jahre Glamour und Rock’n’Roll

Die Rocky Horror Show war von Anfang an mit nichts zu vergleichen: Schon kurze Zeit nach ihrer Uraufführung 1973 in London wurde sie zum weltweiten Phänomen. Der Einfluss, den sie bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque-Szene ausübt, ist unschätzbar groß. 50 Jahre später wagt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW den „Time Warp“ zurück zu den Wurzeln – zu B-Movies, Burlesque und Glamrock – und dringt bis zum wahren Kern der Rocky Horror Show vor.

Richard O’Brien’s Rocky Horror Show

Das Enfant terrible des Musicals auf Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Es ist wieder Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-Geschichte: Mit schamlosem Tempo, unerhörtem Glamour und jeder Menge Sexappeal kommt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zurück. Inszeniert unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien selbst wird der unartigste Spaß, den man auf der Bühne erleben kann, so euphorisch vom Publikum gefeiert und enthusiastisch zelebriert wie kein anderes Musical der Welt.

Und das bedeutet: In den Theatern sind wieder Strapse und Stilettos angesagt! Mit unübertroffener Exzentrik und Hits wie „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“ und vielen mehr nimmt die schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf.  Es darf gebuht, mit Lichtern geschwenkt und Wasser gespritzt werden, was das Zeug hält!

Mehr als 50 Jahre Glamour und Rock’n’Roll

Die Rocky Horror Show war von Anfang an mit nichts zu vergleichen: Schon kurze Zeit nach ihrer Uraufführung 1973 in London wurde sie zum weltweiten Phänomen. Der Einfluss, den sie bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque-Szene ausübt, ist unschätzbar groß. 50 Jahre später wagt RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW den „Time Warp“ zurück zu den Wurzeln – zu B-Movies, Burlesque und Glamrock – und dringt bis zum wahren Kern der Rocky Horror Show vor.

Falco – Das Musical

Das mitreißende Showerlebnis rund um die Pop-Ikone kehrt zurück auf die Bühne

„Unsterblich bin ich erst, wenn ich tot bin!“ – Um diese düsteren, vorausahnenden Worte rankt sich die Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Popund Rap-Geschichte. Folgerichtig beginnt die Musical-Biographie mit dem Autounfall in der Dominikanischen Republik 1998. Die allegorischen Figuren „Jeanny“ und „Ana Conda“ markieren die Zerrissenheit des musikalischen Ausnahmetalents zwischen dem arrogant-egomanischen Weltstar und dem verletzlich-grüblerischen Hans Hölzel. Das zweistündige Live-Erlebnis führt durch prägende Stationen im Leben des markanten Musikers.

Bildgewaltig und exzentrisch gewährt die Musical-Biographie durch kunstvolle Projektionen und Original-Videosequenzen einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt des Künstlers und den Menschen, der hinter der schillernden Pop-Ikone steckte. Einem Menschen, der das Leben bis an seine Grenzen auskostete und durch viele Höhen und Tiefen ging – bis hin zur Selbstzerstörung.

Seine Songs sind bis heute brandaktuell

Dabei werden alle großen Hits und auch einige zu Unrecht vergessene Titel des „Falken“ live auf die Bühne zurückgeholt und bekommen durch schrille und extravagante Tanzeinlagen neues Leben eingehaucht. Die Songauswahl reicht von den frühen Erfolgen wie „Ganz Wien“ und „Der Kommissar“ über die großen Hits wie „Vienna Calling“, „Jeanny“ und „Out of the Dark“ bis zu eindrucksvollen Titeln wie „Emotional“ und dem heute wieder brandaktuellen Song „Europa“.

Natürlich darf auch der Welthit „Rock Me Amadeus“ nicht fehlen – der bis heute einzige deutschsprachige Song der Musikgeschichte, der die Spitze der US Billboard Charts erreichte und der einen Wendepunkt im Leben des Künstlers markierte.

Ehemalige Weggefährten liefern authentischen Stoff für die ultimative Falco-Show

„Ich kannte Falco ja bislang nur vom Radio.“ – Für die authentische Umsetzung stehen dem Musical unter anderem Falcos ehemaliger Bandleader Thomas Rabitsch als musikalischer Leiter sowie Falcos ehemaliger Manager und Freund Horst Bork als Berater zur Seite.

Erwartungsgemäß rief die MusicalHommage an den Künstler Falco die alten Fans, erfahrene Musik-Kenner und -Enthusiasten auf den Plan, die sich begeistert zeigten. „Wie sehr Falco bis heute die Gemüter zu bewegen und zu erregen vermag, ist schon imposant“, betont Alexander Kerbst. Gemeinsam mit Stefan Wessel verkörpert er Falco in der Show und hat mit Stefanie Kock das Skript zum Musical verfasst. „Am meisten beeindruckt hat mich aber, wie viele junge Menschen in die Show kommen.

Junge Menschen, die erst nach Falcos Tod geboren wurden und ihn nur aus dem Radio kennen. Die jugendlichen Fans kommen mit selbstgemalten Falco-Bildern, lassen alte LPs signieren und singen problemlos auch die unbekannteren Songs mit. Für mich steht fest: Wenn ein Künstler mit seiner Musik auch die Kinder und Enkel seiner damaligen Fans erreicht, dann ist er wirklich unsterblich“, so Kerbst.

Das Musical zeigt, wie umstritten der Ausnahmekünstler und seine Musik waren.

„Das war Falco, jetzt aber spielen wir ordentliche Musik“ – Der unter Kennern bekannte Kommentar des Radiosenders Ö3 zu einem Falco-Titel belegt eindrucksvoll, wie umstritten der erfolgreiche Austro-Pop-Künstler zu Lebzeiten war. Horst Bork, Falcos ehemaliger Manager und Biograph sowie Berater des Musicals, kennt und versteht das Dilemma: „Bei der Frage, ob und wie man dem Künstler Falco mit einem Musical gerecht werden kann, darf man es sich leichtmachen und einfach sagen: gar nicht!

Das wäre aber schade gewesen – denn Falco verdient dieses Denkmal!“ Der Produzent und Veranstalter Oliver Forster betont: „Die vielen Berichte und Interviews, die zahlreichen Rückmeldungen von Zuschauern und nicht zuletzt die konstant hohe Nachfrage nach Tickets für das Musical belegen, wie fest Falco nach wie vor in den Köpfen und Herzen der Musikfans verankert ist.

Für uns ist das natürlich ein Glücksfall, denn ein solches Musical-Wagnis funktioniert nur mit echten, zeitlosen Legenden. Mit dem bisherigen Erfolg hat sich diese Produktion nachhaltig in der deutschsprachigen Musical-Landschaft etabliert – und Hans Hölzel alias Falco ein würdiges Denkmal gesetzt.“

3 Erfolgskonzepte: Musical-Biographien

Der Passauer Produzent und Veranstalter COFO Entertainment zeigte bereits als Tourveranstalter von anderen musikalischen Biographien wie „ELVIS – Das Musical“, „all you need is love! – Das Beatles-Musical!“ und „Simply The Best – Die Tina Turner Story“ ein gutes Gespür für den Geschmack des Publikums. Neben „FALCO – Das Musical“ hat COFO Entertainment mit weiteren Eigenproduktion über Weltstars wie Michael Jackson („BEAT IT!“) oder Frank Sinatra („That’s Life“) in den vergangenen Jahren reihenweise Konzerthallen im deutschsprachigen Raum gefüllt.

Elvis – Das Musical

10 Jahre „ELVIS – Das Musical“ on Tour: Der Musical-Erfolg mit Grahame Patrick und Ed Enoch geht 2024 auf große Jubiläums-Tournee!

Elvis Aaron Presley, geboren am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi, wurde im Laufe seiner unvergleichlichen Karriere zum „King of Rock’n’Roll“ und zum wichtigsten Vertreter der Rock- und Popkultur des 20. Jahrhunderts. Sein letztes Konzert gab Presley im Juni 1977, ehe er nur kurze Zeit später am 16. August offiziell an einem plötzlichen Herzstillstand auf seinem Anwesen Graceland in Memphis, Tennessee, verstarb. Doch um seinen Tod ranken sich nach wie vor Legenden und Mythen, die den „King“ bis heute unvergesslich machen. Für seine Fans lebt er immer noch – zumindest in ihren Herzen.

Eine eindrucksvolle Hommage an den „King of Rock’n‘Roll“

Emotional, stimmgewaltig und mitreißend: Mit „ELVIS – Das Musical“ können die Zuschauer das Idol einer ganzen Generation an verschiedenen Stationen seines Lebens noch einmal hautnah erleben.

Von der ersten Studioaufnahme als Geschenk für seine Mutter, über die Anfänge mit Sam Philipps bei Sun Records und der ersten veröffentlichten Single „That’s All Right“ 1954 bis hin zum Konzert der Superlative „Aloha from Hawaii“ 1973 in der Honolulu International Center Arena, das als erstes Konzert eines Solokünstlers via Satellit in über 40 Länder der Erde übertragen wurde und in den USA eine höhere Einschaltquote erreichte, als wenige Jahre zuvor die erste Mondlandung.

Das zweieinhalbstündige Live-Spektakel bringt die Magie rund um die Rock’n’Roll-Ikone zurück auf die Bühne und präsentiert dabei Elvis Presleys gesamtes musikalisches Repertoire live – von Gospel über Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll – und lässt sein Leben eindrucksvoll Revue passieren.

Der „beste Elvis-Darsteller seit Elvis“ und die siebenköpfige „Las Vegas Showband“

Mit Grahame Patrick hat die Hommage an den „King“ den weltweit „besten Elvis-Darsteller seit Elvis“ in den Reihen. Wenn er im weltberühmten weißen Overall und in anderen originalgetreuen Outfits ins Scheinwerferlicht tritt, könnte man meinen, Elvis Presley leibhaftig auf der Bühne zu sehen. Grahame Patrick glänzt außerdem durch eine beeindruckend große stimmliche Nähe zum Original, die er im Laufe der Show immer wieder beweist.

Begleitet wird er dabei von erstklassigen Sängern, Schauspielern, Showgirls sowie von der siebenköpfige „Las Vegas Showband“, die ein unvergessliches Musik-Erlebnis gestalten – und natürlich werden alle Hits live interpretiert: Von „Love Me Tender“ über „Jailhouse Rock“ bis hin zu „Suspicious Minds“, aber auch Gospel-Songs wie „Why me, Lord?“ und „How Great Thou Art“, dessen Live-Version in Memphis 1974 mit einem Grammy-Award ausgezeichnet wurde. Aufwändige Choreografien, Spielszenen sowie Originalfilmsequenzen führen durch Elvisʻ Leben und runden das Show-Spektakel wunderbar ab.

Weggefährten und Zeitzeugen machen die Show einzigartig

Seine Einzigartigkeit erhält „ELVIS – Das Musical“ neben den herausragenden Protagonisten auch durch die Einbindung von echten Zeitzeugen und Weggefährten. Ed Enoch, Leiter des legendären „The Stamps Quartet“, stand von 1971 bis 1977 bei über 1.000 Konzerten mit Elvis auf der Bühne und sang auf seiner Beerdigung. Das Stamps Quartet ist das älteste professionelle Gospel-Quartett in der Geschichte der Vereinigten Staaten, das immer noch aktiv ist.

Auch im Jahr 2024 wir Ed Enoch die Show wieder mit seinen „Stamps“ live unterstützen. Ebenfalls mit dabei ist originales Film- und Fotomaterial von Elvis‘ früheren Tour-Manager und Konzertfotografen Ed Bonja (†). Er unterstützte den Produzenten Bernhard Kurz und Tourveranstalter Oliver Forster neben seinen Elvis-Fotografien und -Aufnahmen bereits bei der Entstehung des Musicals mit seinem Insiderwissen.

Bernhard Kurz, der Mann mit dem Gespür für Erfolgsproduktionen

Mit „ELVIS – Das Musical“ haben Erfolgsproduzent Bernhard Kurz und Tournee-Veranstalter Oliver Forster dem „King“ ein Denkmal gesetzt. Für seine gelungenen Werke wurde Kurz unter anderem in Las Vegas mit dem „Artist Choice Award“ als „Best Producer“ ausgezeichnet. Der Impresario der in Berlin beheimateten Show-Reihe „Stars in Concert“ feiert parallel mit Shows über Tina Turner („Simply The Best“) und die Beatles („all you need is love!“) europaweit Erfolge.

Kurz ist seit Jahrzehnten eine wahre Größe im Showgeschäft und ist mit der in Berlin beheimateten Show-Reihe „Stars in Concert“ im Laufe seiner Karriere zu einem anerkannten Experten in Sachen DoppelgängerShows geworden. Und auch Produzent und Veranstalter OIiver Forster hat mit den Eigenproduktionen von COFO Entertainment über Weltstars wie Falco („FALCO – Das Musical“), Frank Sinatra („That´s Life – Die Sinatra-Story“) und Michael Jackson („BEAT IT!“) in den vergangenen Jahren reihenweise Konzerthallen im deutschsprachigen Raum gefüllt.