Kalender

19.05.2019 - 19:00

Mannheimer Philharmoniker: 4. Orchesterkonzert Orchesterkonzert mit Lars Vogt

Weitere Informationen:
http://www.mannheimer-philharmoniker.de/de/konzerte/o4/

Veranstalter:
Mannheimer Philharmoniker

Weitere Links:
Kartenvorverkauf

Mannheimer Philharmoniker: 4. Orchesterkonzert Orchesterkonzert mit Lars Vogt

Ein besonderes Erlebnis erwartet Sie beim Saisonabschlusskonzert, wenn mit Lars Vogt einer der führenden deutschen Pianisten im Mannheimer Rosengarten gastiert. Seine Darbietung von Brahms zweitem Klavierkonzert verspricht ein Konzert der Extraklasse zu werden.

Lars Vogt ist ein Ausnahmekünstler mit gleich zweifacher Begabung. Nicht nur am Klavier, sondern auch am Dirigentenpult ist er gleichermaßen gefragt. Er ist bei den führenden Orchestern der Welt zu Gast, wie etwa dem Royal Concertgebouw Amsterdam, den Wiener Philharmonikern, dem London Philharmonic Orchestra und den New York Philharmonic. Eine besonders enge Verbindung besteht zu den Berliner Philharmonikern, mit denen Vogt seit vielen Jahren eng zusammenarbeitet. Neben seiner gefeierten Solistenlaufbahn gründete er das Kammermusikfestival „Spannungen“, dessen künstlerisch hohes Niveau international Aufsehen erregte und ist zudem als künstlerischer Leiter der Royal Northern Sinfonia in Newcastle tätig.

Die Klavierkonzerte von Johannes Brahms sind von herausragender Schönheit, aber auch von höchstem Anspruch. Lars Vogt, Gewinner des Brahms-Preises, hat sich ganz besonders um die Werke des Komponisten verdient gemacht. Nun interpretiert er mit den Mannheimer Philharmonikern dessen zweites Klavierkonzert. Noch zu Lebzeiten Brahms fand das Werk großen Anklang. Wegen seines eng verwobenen musikalischen Dialogs zwischen Solist und Orchester gilt dieses Werk zu Recht in Kennerkreisen als Sinfonie für Klavier und Orchester. Freuen Sie sich auf eines der lyrischsten Werke von Johannes Brahms mit tänzerischen Elementen und virtuosen Passagen. Zum Abschluss erwartet Sie die siebte Sinfonie Ludwig van Beethovens, ein wegweisendes Meisterwerk der Wiener Klassik, welches nur so vor Energie und Kompositionsvielfalt sprüht. Welch ein krönender Abschluss der neunten Saison!