Kalender

14.05.2017 - 19:00

Orchesterkonzert mit Evgeni Bozhanov – Mannheimer Philharmoniker

Weitere Informationen:
http://www.mannheimer-philharmoniker.de/

Veranstalter:
Mannheimer Philharmoniker

Weitere Links:
Kartenvorverkauf

Orchesterkonzert

So, 14. Mai 2017

19:00h – Rosengarten Mannheim

Mannheimer Philharmoniker

Boian Videnoff, Leitung

Evgeni Bozhanov, Klavier

Programm

Bruckner: Ouvertüre in G-moll
Rachmaninoff: Klavierkonzert Nr. 2
Elgar: Enigma Variationen

Beschreibung

Es gibt keine ordinären Worte um Evgeni Bozhanovs Klavierspiel annähernd beschrieben zu können. Denn eines ist der junge exzentische Pianist sicher nicht – konform. Mit einem der wahrscheinlich interessantesten und fesselndsten Interpreten der jungen Generation verspricht somit Rachmaninoffs Meilenstein der Klavierliteratur ein echtes Highlight zu werden.

Seine internationale Karriere begann der junge Bulgare nach großen Erfolgen bei dreien der weltweit wichtigsten Klavierwettbewerbe, dem Queen-Elizabeth-Wettbewerb in Brüssel, dem Van Cliburn-Wettbewerb in Forth Worth, Texas und dem Warschauer Chopin-Wettbewerb. Seitdem ist Bozhanov ein gerngesehener Gast in Konzertzentren wie der Suntory Hall Tokyo, der Berliner Philharmonie, dem Musikverein Wien und der Royal Festival Hall in London.

Als weiteres Highlight des Abends erklingen die Enigma-Variationen op. 36 von Edward Elgar. Begonnen als Spielereien am Klavier, die seiner Frau Alice gefallen haben, wurden aus den 14 Variationen, die Personen aus dem engsten Freundeskreis des Komponisten charakterisieren, das zentrale Werk, welches ihm den internationalen Durchbruch brachte. Erst später bekam das Werk den Namen „Enigma“, in Anlehnung an das griechische Wort für Rätsel. Dabei gibt es zwei Rätsel, zum Einen die mit Kürzel versehenen Titel der Variationen zum Anderen behauptete Elgar es gebe noch ein zweites Thema neben dem Hauptthema, dieses „ertönt zwar, wird aber nicht gespielt“. Welches Thema das ist, ob dieses überhaupt existiert, oder ob diese Aussage nur ein Verwirrspiel des britischen Komponisten war, ist bis heute nicht endgültig geklärt.