Mannheimer Schloss

 

Das riesige Barockschloss Mannheim zählt mit seinem weiten Ehrenhof und einer Schaufassade von 440 Metern Länge zu den größten Schlössern Europas. Die beeindruckende Anlage sollte die politische Stellung der Kurfürsten von der Pfalz verdeutlichen.

 

Schloss Mannheim geht auf die 1606 von Kurfürst Friedrich IV. gegründete Festung „Friedrichsburg“ zurück. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde das einfache Schloss zerstört. Erst 1720 ließ Kurfürst Carl Philipp den Grundstein zu einem neuen, repräsentativen Schlossbau legen. An den Planungen waren die französischen Architekten Louis Remy de la Fosse, Clemens Froimon und Guillaume d’Hauberat beteiligt. Bereits 1731 waren die ersten Räume im westlichen Corps de Logis, dem Schlossmittelbau, bezugsfertig.

 

Schloss_web

 

 

Share on Google+Share on Facebook